Mobilisierung läuft auf Hochtouren!

In den letzten Tagen und Wochen wurden in Münster zahlreiche Aktionen durchgeführt, die auf die Gegenaktivitäten zum Naziaufmarsch am 03.03.2012 hinweisen.
Es gab mehrere Transparent – Aktionen an zentralen, gut befahrenen Brücken sowie zahlreiche Aufkleber, Sprühereien und Plakate im Innenstadtbereich unter dem „Nazis angreifen“ Motto.
Also, beteiligt euch, werdet aktiv, geht kleben, kleistern, sprühen, kommt am Samstag zu den Blockaden oder macht andere, direkte Aktionen!


Naziroute

In den letzten Tagen wurde die Naziroute bekannt.
Die Nazis sollen am Ostausgang des Bahnhofs Zentrum Nord um 12:30 Uhr mit einer Kundgebung starten. Von dort geht es über die Straßen Im Hagenfeld, Hoher Heckenweg, Markweg, Joseph-Haydn-Straße, Sibeliusstraße und Telemannstraße zurück zum Bahnhofzentrum Nord.

Link zur OpenStreetMap

Mobivideo: 03.03.2012 – Münster

Naziouting in Münster

Wie bekannt wurde, gab es in den letzten Tagen ein Naziouting in Münster:

In den vergangenen Tagen sind Plakate mit den Gesichtern der ‘‘Nationalen Sozialisten Münster‘‘ (NaSoMS) und ihres politischen Umfelds in der Münsteraner Innenstadt sowie in verschiedenen Vororten plakatiert worden.

Damit wollen wir die Münsteraner Neonazis in die Öffentlichkeit stellen, nach der sie sich so sehnen. Die NaSoMs sind die Neonazigruppe, welche unterstützt durch die Kameradschaft Hamm am 03.03.2012 einen Aufmarsch in Münster organisiert.
Die Münsteraner Neonazis haben für ihr Outing die Verantwortung selbst zu tragen, sie haben jeder Zeit die Chance ihre Aktivitäten einzustellen. Erst dann werden wir aufhören, sie in die Öffentlichkeit zu rücken und sie für ihre Taten verantwortlich zu machen.

Wir rufen auf: Beteiligt euch an den Aktionen gegen den Naziaufmarsch am 03.03.2012 in Münster!

Lasst den Nazis keinen Platz – weder auf der Straße noch im Alltag!

Quelle: http://linksunten.indymedia.org/de/node/54557

3.MÄRZ – MÜNSTER – NAZIS ANGREIFEN!

Nazis aus Münster planen am 3. März eine Demonstration um für ihre menschenverachtenden Ideologie in der Öffentlichkeit zu werben. Organisiert wird die Nazidemonstration von den „Nationalen Sozialisten Münster“ „(NaSoMs)“, einer kleinen, sich im Chic der sogenannten autonomen Nationalisten gebenden Gruppe. In Münster, bis auf kleinere Propagandaaktionen, kaum wahrnehmbar, tauchen die „NaSoMs“ bei jedem regionalen Naziaufmarsch und einigen bundesweiten Veranstaltungen auf. Thematisch versuchen sich die Nazis als soziale Alternative darzustellen und geben sich bewusst kapitalismuskritisch. Doch bei genauerer Betrachtung wird schnell ersichtlich, das sich ihr Weltbild auf nationalsozialistisches Gedankengut beruht und ihre „Kapitalismuskritik“ nur eine Verpackung für plumpe antisemitische Verschwörungstheorien und rassistische Hetze ist. Dabei hoffen Sie an latent bestehenden nationalistischen/rassistischen Anknüpfungspunkten der Mehrheitsgesellschaft anzudocken. Kontakte pflegen die Nazis zu der strukturell besser aufgestellten „Kameradschaft Hamm“ und dem Dortmunder „Nationalen Widerstand“, Verbindungen bestehen auch nach Ahlen und Unna. Ohne diese Unterstützung von Nazis aus der Region könnten die NaSoMs ihren Aufmarsch nicht planen, durch den Sie sich eine Bedeutung in der Naziszene erhoffen, falls Sie erstmals „erfolgreich“ durch Münster marschieren sollten. Die vergangenen Versuche von anderen Neonazigruppierungen scheiterten am starken antifaschistischen Widerstand. Daran wollen wir in diesem Jahr anknüpfen.

Denn verständlicherweise haben wir kein Bock auf die rassistische, sexistische, nationalistische und antisemitische Scheiße der Nazis und fordern euch auf entweder die vom Bündnis „Keinen Meter“ geplanten Blockaden zu unterstützen oder mit euch vertrauten Menschen eigene Aktionen zu planen. Unser gemeinsames Ziel ist es den Aufmarsch mit allen Mitteln zu verhindern. Wir stellen uns solidarisch mit allen Aktionen gegen den Naziaufmarsch, egal ob Blockaden, Demonstrationen oder direkten Angriffen gegen die Nazis oder ihre Infrastruktur! Klar ist für uns, das dabei keine Unbeteiligten gefährdet werden.

NAZIS BEKÄMPFEN – MIT ALLEN MITTELN, AUF ALLEN EBENEN!
DEN NAZIAUFMARSCH AM 3. MÄRZ ZUM DESASTER MACHEN!

ANTIFAS AUS MÜNSTER